Wie wird der Abstrich durchgeführt?

In unseren Testzentren erfolgt die Schnelltestung nach Absprache mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Oldenburg grundsätzlich nur durch einen tiefen Rachenabstrich, dieser kann wahlweise als Nasopharyngealabstrich (durch die Nase) oder als Oropharyngealabstrich (durch den Mund) erfolgen. Um einen aussagekräftiges Testergebnis zu erhalten, ist ein Abstrich im Mundbereich oder im vorderen Nasenbereich nicht ausreichend.

Reaktionen wie leichter Hustenreiz, eine laufende Nase und tränende Augen sind normal und kein Indikator für eine falsche Durchführung des Abstrichs. Beim Oropharyngealabstrich kann es zudem vereinzelt zum Auslösen des Würgereizes kommen.

Alle Mitarbeiter*innen unserer Testzentren sind in der Durchführung des Abstrichs von medizinischem Fachpersonal geschult worden, die Abläufe in unseren Testzentren werden zudem regelmäßig überprüft und stetig verbessert.